Neue Frequenzen für die mobile Kommunikation: Gesundheitliche Bewertung

.....Hier die Seite des BFS

Langzeitwirkung von Mobilfunkstrahlung wird noch untersucht

Die Frage nach Langzeitwirkungen und Wirkungen auf besonders empfindliche Organismen - wie möglicherweise Kinder - konnte das DMF nicht abschließend beantworten. Da drahtlose digitale Kommunikationstechniken erst seit etwas mehr als zehn Jahren intensiv genutzt werden, sind verlässliche Aussagen über Langzeitwirkung noch nicht möglich.

Neueste Berichte vom BFS

 

14.12.2017

 

Seite 51

 

 

22.7

Nichtionisierende Strahlung

Bei der nichtionisierenden Strahlung steht die Wirkung der elektrischen,

magnetischen und elektromagnetischen Felder weiterhin im Mittelpunkt der

Diskussion. Hierbei sind neben den Auswirkungen hochfrequenter Felder,

wie z. B. des Mobilfunks, auch die noch offenen Fragen der Wirkung

niederfrequenter sowie statischer elektrischer und magnetischer Felder zu

betrachten. Insbesondere werden dosimetrische Aspekte untersucht, die

eine wesentliche Grundlage für die Erarbeitung von Schutzkonzepten und

der Festsetzung von Grenzwerten darstellen.

Auch die Anwendung optischer Strahlung am Menschen gewinnt immer

mehr an Bedeutung. So sollen Messungen und Bewertungen relevanter

optischer Strahlenquellen für die Allgemeinbevölkerung durchgeführt und

Risiken wie Blaulichtgefahr und Blendung untersucht werden.