Desinformationen über 5G – Richtigstellungen zu
Gesundheitsrisiken beim neuen Mobilfunk-Standard
von Werner Thiede

Die Naturheilkunde 3 /2019  Titelthema: Umwelt und Gesellschaft

 

Auszug:

 

Erste Falschbehauptung:
„Alle brauchen 5G.“

 

Zweite Falschbehauptung:
„Zu einer Gesundheitsgefährdung durch 5G gibt es bislang
keinerlei konkrete wissenschaftliche Untersuchungen.“

 

Dritte Falschbehauptung:
„Unterhalb der gängigen Grenzwerte für die Strahlung konnte
keine Studie Risiken nachweisen. Auch eine Gesamtschau der
Forschung auf dem Gebiet liefert keine Anhaltspunkte dafür.“16

 

Vierte Faalschbehauptung:

„Weil gesundheitsschädliche Effekte von 5G nicht bewiesen
sind, besteht kein Anlass für ein Bremsen des wirtschaftlich
so wichtigen 5G-Rollouts.“

 

Fünfte Falschbehauptung:
„Die 5G-Sendeanlagen strahlen geringer.“

 

Sechste Falschbehauptung:
„Solche hochfrequente Strahlung dringt wegen der kurzen
Wellenlänge kaum in den Körper ein.“

 

Siebte Falschbehauptung:
„Die neue 5G-Technik lenkt die Mobilfunkstrahlen gezielt
dorthin, wo sie gerade gebraucht werden.“

 

 

Autor:
Prof. Dr. Werner Thiede, Pfarrer i.R. der Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern,
apl. Prof. für Systematische Theologie an der
Universität Erlangen-Nürnberg und langjähriger Publizist
www.werner-thiede.de

 

Hier der gesamte Artikel

Download
Desinformationen über 5G_Thiede 2019-1.p
Adobe Acrobat Dokument 278.8 KB

Vom Autor:
Digitalisierung als Weltanschauung
Broschüre, 90 Seiten, 6,– Euro
Pad-Verlag 2019, E-Mail: pad-verlag@gmx.net