April 2017

 

 

 

Wie doof ist das denn?

 

 

 

Was doof ist weiß jede und jeder. Die Steigerung von doof ist bescheuert. Und die Steigerung von bescheuert ist total bescheuert.

 

 

 

 Anders kann ich das, was gerade über uns hereinbricht, nicht bezeichnen, geschweige denn verstehen. Und zwar die völlige Technisierung, Versmartung (hört sich irgendwie niedlich an) und mobile Verfunkung aller Lebensbereiche bis in die Babywindel. Das soll besonders intelligent sein.

 

 

 

 

 

Mit dem Stempel der Wissenschaftlichkeit und intelligenter effizienter digitaler Technik scheint alles automatisch durchzugehen und uns bleibt nur noch ein Zuschauen und Staunen, was sich da unsere Jungs alles ausdenken, erforschen und großzügig gefördert werden (von unseren Steuergeldern). Unter dem Deckmäntelchen des sogenannten Fortschritts und der scheinbar unbestechlichen Wissenschaft, gibt es weder moralische noch ethische Bedenken. Von den möglichen Folgeschäden und deren Kosten, welche die neuesten Errungenschaften für die Gesundheit von Mensch und Umwelt haben, ganz zu schweigen.

 

 

 

 

 

 Wie krank, angepasst, kritiklos und dumm sind aber wir, dass wir uns z.B.mit allem mobilen Schnickschnack einlullen lassen und noch voll darauf abfahren und blind sind für deren Auswirkungen. Denn was so wunderbar wirkt, auf für uns unsichtbare und unhörbare Art, muss entsprechend gigantische Nebenwirkungen haben. Und die gibt es zur genüge und sie werden systematisch verschwiegen.

 

   

 

 Die mobilen Techniken haben nur einen Haken und der hat ziemlich eklige Folgen für uns; sie strahlen hochfrequent, mit verschiedensten Frequenzen, mal moduliert und mal pulsierend. Wir sind unzähligen Emissionen von Sendern und Antennen, outdoor und indoor (machen wir auch noch selber!!) ausgesetzt.

 

 

 

Künstlich erzeugte hochfrequente Befeldung, die immer stärker unsere Lebensbereiche durchdringt, Mauern und Körper, rund um die Uhr, Jahr für Jahr, zerstört auf Dauer alles Lebendige.

 

 

 

Es gibt inzwischen immer mehr elektrosensible Menschen, die nicht wissen wo und wie sie in diesem Land leben sollen (in anderen Ländern ist es leider genauso).

 

 

 

Und es gibt auch zunehmend Menschen, die diesem smarten Hipe nicht hinterherhecheln wollen und von der Vergiftung der Umwelt, die auf allen Ebenen geschieht, genug haben.

 

 

 

Mein Körper gehört immer noch mir und ich möchte nicht zwangsverstrahlt werden.

 

 

 

 

 

Seit Jahrzehnten sind genug Forschungsergebnisse unzähliger Studien bekannt, die beweisen, dass Zellen und Erbgut angegriffen und zerstört werden und Krebs auslösen können. Das sind Studien, die nicht von Herstellern, Betreibern und Interessenvertretern der Mobilfunkindustrie bezahlt wurden.

 

 

 

 

 

Das Bundesamt für Strahlenschutz fordert generell (scheinheilig), dass die künstliche elektromagnetische Belastung zu minimieren sei, dass Festnetz und Kabelverbindungen dem

 

 mobilen Spuk vorzuziehen sind.

 

 

 

Was passiert? Die Schulen sollen mit WLAN ausgestattet werden. Totale Zwangsverstrahlung der Kinder!!

 

 

 

Immerhin ist Handystrahlung bei der WHO seit 2011 als möglicherweise krebserregend eingestuft, in der Klassifizierung 2b. Der Staat hätte die sofortige Pflicht zur Vorsorge und die Gesundheit seiner Bürger an erster Stelle zu setzen.

 

 

 

Das Gegenteil ist der Fall, es wird weiter aufgerüstet. Nichts, was nicht zu verfunken ist.

 

 

 

Ich frage mich: Wie doof und krank ist denn das, ein Volk mit quatschenden Blechkisten vor dem Kopf herumlaufen zu lassen? Ja, ARD und ZDF bezahlen eine Stelle (von unseren Gebühren) für eine junge Bloggerin, die sich totquatscht und dreist in Talkshows verkündet, dass sie ihr Smartphone auf dem Kopfkissen hat und es nicht ausmacht und ständig bloggt. Quak-quak.

 

 

 

Wie doof ist das denn? 

 

 

 

Gänzlich verwirrt und von einem mobilen Ungeist erfasst, der Heilige Geist kann das nicht sein, scheint die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg, die in und um Kirchen freies WLAN zur Verfügung stellt.

 

 

 

Übrigens schreiben sich nachweislich Erkrankte und auch aufgrund ihrer Elektrosensibilität berentete Menschen die Finger wund, und zwar gerichtet an Kirchen, Politiker, Medien und Parteien. Sie sind Warnung und Anzeiger zugleich. Was einige Menschen krank macht, kann für den Rest nicht gut sein. Wie funktioniert eigentlich Inklusion mit elektrosensiblen Menschen? Fulda hat eine Auszeichnung für die inklusionsfreundlichste Stadt erhalten. Und gerade in Fulda kenne ich einige Menschen, die dort nicht leben können. Sie ziehen weg oder leben im Keller ihres Hauses. Das ist zutiefst skandalös und unmenschlich.

 

 

 

Wo ist der Aufschrei der Mütter, die ihre Kinder bewahren wollen, bzw. sollen?

 

 

 

Auch sie plappern unentwegt in die Kisten, ob sie gerade stillen oder den Kinderwagen schieben.

 

 

 

Dezember 2016:

 

 

 

Siebter Bericht der Bundesregierung über die Forschungsergebnisse in Bezug auf die Emissionsminderungsmöglichkeiten der gesamten Mobilfunktechnologie und seine gesundheitlichen Auswirkungen.

 

 

 

..Der Frage einer möglichen höheren Empfindlichkeit von Kindern (wie erst von Säuglingen) gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern muss daher weiter nachgegangen werden.

 

 

 

Diese Frage stellt man sich regelmäßig bereits seit vielen Jahren!

 

 

 

 

 

Wo ist der Aufschrei der Frauen in Beziehungen und Ehen, die sprachlos dem Konsumrausch der strahlenden Blechkisten ihrer Männer zusehen und den Schalter weder umlegen noch den Stecker ziehen dürfen. Nach dem Motto: ihr Frauen habt von Technik keine Ahnung. Selbst bei den kränkesten Frauen mit MS, Parkinson und Krebs; die Männer befehlen, das WLAN bleibt an, das Smartphone mit Whatsapp funkt unentwegt und bleibt an. Jedes angeschaltete mobile Teil in der Wohnung bildet ein eigenes hochfrequentes Feld in dem von außen ein- und durchstrahlenden Emissionenmix der diversen Mobilfunknetze von Sendemasten und Hot Spots und unserer eigenen WLANS und der unserer Nachbarn.

 

 

 

 

 

Wo ist der Aufschrei der Alten, die instinktiv den Kopf schütteln (ist noch nicht vom Dauerruntersehen versteift und haben noch einen Restinstinkt) und sagen, wie bescheuert ist denn das?

 

 

 

Unsere großen Kinder sind schon abhängig und resistent für jegliche Kritik an die heilige digitale versmartete Welt. Sie können nicht mehr protestieren. Voll eingenetzt in Whats APP. Ob DoktorIn oder Professorin, die Sucht nach den neuen Hightech-Spielzeugen macht kein Halt vor der universitären Intelligenz. Haben wir Alten da was verschlafen? Haben wir "alten" Frauen nicht genügend aufgepasst was unsere Jungsda entwickeln?

 

 

 

Bei den jungen Erwachsenen ist politisches Interesse und Kritikfähigkeit an gesellschaftliche Entwicklungen in dem Maße abhanden gekommen, wie die neuen digitalen Techniken zugenommen haben.

 

 

 

 

 

Kritik an die strahlende Zukunft von Medien und von Politikern gibt es so gut wie gar nicht. Bringt nämlich keine Wählerstimmen.

 

 

 

Es ist ein Paradigmenwechsel nötig. Jeder kann sich verstrahlen wie er möchte, nur es darf keiner davon be(ge-) betroffen sein, der es nicht möchte und auch nicht sollte wie Kinder. (Analog zum Rauchen).

 

 

 

Es gibt bereits neue Techniken, die nicht strahlungsaktiv sind. Natürlich müssten einige Umstrukturierungen und Umbauten vorgenommen werden. Auch das wird innovativ sein und Arbeitsplätze bringen.

 

 

 

Aber noch läuft die mobile Verstrahlungsmaschinerie auf Hochtouren. Zum Beispiel In Berlin, wo man die Antennen auf den Dächern wachsen sehen kann, fordert die Gewerkaschaft der Polizei doppelt soviele Antennen wie bisher, also von 50 auf 100, für den Behörden- und Polizeifunk im TETRA

 

 

 

 

 

Warnungen seitens WHO und EU, Ärzte und Wissenschaftler, Umweltverbände, Bürgerinitiativen gibt es genug. Das sogenannte Vorsorgeprinzip, das die Gesundheit des Volkes schützen sollte wird konsequent nicht beachtet.

 

 

 

Noch einmal zum Merken:

 

 

 

Künstlich erzeugte hochfrequente Befehdung, die immer stärker unsere Lebensbereiche durchdringt, Mauern und Körper, rund um die Uhr, Jahr für Jahr, zerstört auf Dauer alles Lebendige.

 

 

 

Doris Reim